Dreiste Betrugsversuche

© Robert Kneschke / fotolia

Kennen Sie das? Sie erhalten Rechnungen oder Mahnungen per E-Mail, die täuschend echt aussehen? Die neueste Betrugsmasche kommt jetzt sogar per Post. Einer unserer Kunden erhielt gerade per normaler Post eine Rechnung von einem Domain-Provider für die Verlängerung seiner Domain. Die konkrete Domain des Kunden war angegeben. Auffällig war, dass keine Laufzeit angegeben war. Es folgte lediglich die Aufforderung den Betrag von EUR 55,– innerhalb von 8 Tagen auf ein angegebenes Konto zu überweisen.

Achtung: Dies ist ein Betrugsversuch! Domainverträge verlängern sich automatisch und zwar bei dem Provider, bei welchem Sie Ihre Domains bestellt haben. Sie müssen lediglich tätig werden, wenn Ihre Domain nicht verlängert werden soll. Und Rechnungen bekommen Sie selbstverständlich auch nur von Ihrem Provider, mit dem Sie einen Hosting-Vertrag eingegangen sind, das bedeutet für unsere Kunden, dass Sie auch nur von uns Rechnungen für Ihre Domains bekommen und zwar in der Regel genau einmal pro Jahr.

Schlimm ist daran in meinen Augen, dass diese Betrugsmasche offenbar so gut funktioniert, dass es sich sogar lohnt, dafür das nicht unerhebliche Briefporto zu zahlen.

Wer so ein Schreiben mal sehen möchte, kann sich hier die uns vorliegende Version ansehen.

© 2017 Webdesign by CvH Design GmbH & Co. KG, Ahrensburg bei Hamburg - www.cvh-design.de - Impressum / Datenschutz